Pflanzen- oder Schilfkläranlagen, heute auch als "Wurzelraumentsorgungsanlagen" bezeichnet, können sowohl organische Stoffe und Keime abbauen als auch etwa Stickstoff durch Denitrifikation an die Luft abgeben.

 

Warum Biobauer? - Kläranlage

Pflanzen- oder Schilfkläranlagen, heute auch als "Wurzelraumentsorgungsanlagen" bezeichnet, können sowohl organische Stoffe und Keime abbauen als auch etwa Stickstoff durch Denitrifikation an die Luft abgeben.

Alle im Haushalt verwendeten Wasch- und Reinigungsmittel werden vollständig abgebaut und sind daher kein Problem für die Einleitung des gereinigten Abwassers in einen Vorfluter.

Die Pflanzenkläranlage liefert eine ganzjährig stabile Reinigungsleistung auch bei Belastungsschwankungen. die Mikroorganismen im durchwurzelten Boden benötigen Sauerstoff und geben wie alle Lebewesen beim Atmen Wärme ab.

Dadurch funktioniert die Tätigkeit der Mikroben auch im Winter. In dieser Zeit dienen die oberirdischen Pflanzenteile als Wärmedämmung für den Bodenfilter. Der Wasserstand im Bodenkörper darf in der kalten Jahreszeit aber nicht zu hoch sein, damit das Wasser nicht einfriert.

Die Wasserstandshöhe kann einfach reguliert werden. Ferner muss der Bodenfilter vertikal durchströmt und schubweise in Intervallen beschickt werden, wodurch die Sauerstoffversorgung und die Reinigungsleistung verbessert als auch ein Einfrieren verhindert wird.

Im Sommer gibt es aufgrund der hohen Verdunstung oftmals keinen Abfluss aus der Anlage. Die Bodenmikroben bewerkstelligen die eigentliche Reinigungsleistung, weshalb Pflanzenkläranlagen heute als "Wurzelraumentsorgungsanlagen" bezeichnet werden. Die Sumpfpflanzen, vorrangig Schilf sowie Rohrkolben, Binsen, Iris etc., sorgen durch das Wurzel- und Sprosswachstum dafür, dass der Boden durchlässig bleibt.




Wir sind Partner von:      Naturpark Mürzer Oberland  Urlaub am Bauernhof  Bio Ernte  Naturparkpartner  Romantikzimmer  Naturpark Mürzer Oberland     Webdesign by sif.at